Referenz

Nordrhein-Westfalen

Prima.Klima.Wohnen

Auftraggeber
Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung NRW, Referat 514
Laufzeit
Februar 2023 bis Dezember 2028
Leistungen
  • Inhaltliche Konzeption von Regionalforen,
  • Durchführung kollegialer Fallberatungen,
  • Weiterentwicklung eines Online-Leitfadens
Auftragsvolumen
70.000 €

Projektziel

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Digitalisierung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBD NRW) initiiert seit Jahren interkommunalen Austausch zur Zukunftsfähigkeit der Bestandsquartiere in NRW. Das Ziel des Projektes ist die Steigerung der Bekanntheit des Prima.Klima.Wohnen-Leitfadens und die Förderung des fachlichen und kollegialen Netzwerke zur energetischen Quartierserneuerung.

Projektgegenstand

Resiliente, zukunftsfähige Quartiere zu schaffen und zu erhalten ist unter der Prämisse wachsender Herausforderungen wie der Einhaltung ausgerufener Klimaziele und der kommunalen Wärmewende ein ambitioniertes aber unumgängliches Ziel der Stadterneuerung. Dabei spielen immer neue Themen und innovative Ansätze aus den NRW-Kommunen eine Rolle und bedürfen des interkommunalen Austauschs.

Ansprechpartner:in

Yvonne Johannsen

Yvonne Johannsen

Managerin

Quartiersentwicklung

Telefon: 02041 / 7230650
E-Mail: yvonne.johannsen@icm.de

Ähnliche Referenzen

Radevormwald

Integriertes energetisches Quartierskonzept nach KfW 432 für das Quartier Herbeck (Karthausen)

Auftraggeber:
Stadtwerke Radevormwald GmbH
Themen:
KfW 432, Integriertes energetisches Quartierskonzept
mehr erfahren

Gelsenkirchen

Übergeordnetes Projektmanagement Prima.Klima.Ruhrmetropole

Auftraggeber:
Stadt Gelsenkirchen
Themen:
Interkommunale Zusammenarbeit, Stadtentwicklung, Transformation
mehr erfahren

Bottrop

Weiterführende Projektdurchführung des InnovationCity Bottrop-Prozesses

Auftraggeber:
Stadt Bottrop
Themen:
Energieberatung, Aktivierung, Projektmanagement, Akteursbeteiligung, Projekttisch
mehr erfahren