Referenz

Berlin

Aufbau und Betrieb eines Bauinformationszentrums

Auftraggeber
Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher- und Klimaschutz
Laufzeit
November 2021 bis Dezember 2024
Leistungen
  • Website / Social Media,
  • Corporate Design,
  • Kommunikation

Projektziel

Mit dem Aufbau und Betrieb eines Bauinformationszentrums in Berlin soll eine neutrale Anlaufstelle geschaffen werden, die Informations- und Beratungsangebote zum energetischen Bauen und Sanieren miteinander vernetzt. Berliner*innen sollen für das Thema sensibilisiert werden und zur Umsetzung von geeigneten Maßnahmen motiviert werden.

Projektgegenstand

Das Land Berlin hat sich das klimapolitische Ziel gesetzt, Berlin bis 2050 klimaneutral zu gestalten. Gesetzlich fundiert wird dies durch das 2016 in Kraft getretene Berliner Energiewendegesetz. Das zentrale Instrument zur Zielerreichung ist das BEK 2030. In diesem Rahmen ist ICM gemeinsam mit den Projektpartnern Berliner Energieagentur und Verbraucherzentrale Berlin mit der Konzeption und dem Betrieb des Bauinformationszentrums beauftragt worden.

Ansprechpartner:in

Nathalie Hübner

Nathalie Hübner

Managerin

Quartiersentwicklung

Telefon: 02041 / 7230650
E-Mail: nathalie.huebner@icm.de

Ähnliche Referenzen

Gelsenkirchen

Übergeordnetes Projektmanagement Prima.Klima.Ruhrmetropole

Auftraggeber:
Stadt Gelsenkirchen
Themen:
Interkommunale Zusammenarbeit, Stadtentwicklung, Transformation
mehr erfahren

Kamen

Drei Klimaschutzkonzepte

Auftraggeber:
Stadt Kamen
Themen:
Kooperative Konzepterarbeitung in Synergie mit weiteren städtebaulichen und klimarelevanten Konzepten, Kombination von Fördermitteln, Beteiligungs- und Aktivierungskonzept
mehr erfahren

Radevormwald

Integriertes energetisches Quartierskonzept nach KfW 432 für das Quartier Herbeck (Karthausen)

Auftraggeber:
Stadtwerke Radevormwald GmbH
Themen:
KfW 432, Integriertes energetisches Quartierskonzept
mehr erfahren