Referenz

Dormagen

Integriertes energetisches Quartierskonzept nach KfW 432 für Horrem

Auftraggeber
Stadt Dormagen
Laufzeit
Arpil 2017 bis März 2018
Leistungen
  • Projektmanagement,
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Akteursbeteiligung,
  • Strategieberatung
Auftragsvolumen
bis 50.000 €

Projektziel

Ziel ist die Ermittlung von Maßnahmen, die eine Energie- und Treibhausgasreduzierung im Gebäudebereich bewirken. Diese Maßnahmen werden durch die relevanten Akteure vor Ort  (Wohnungsunternehmen, lokaler Energieversorger und private Akteure) umgesetzt.

Projektgegenstand

Im Rahmen des Quartierskonzeptes werden hauptsächlich Energieeinsparpotenziale im Gebäudebereich (420 Gebäude gesamt, davon 365 reine Wohngebäude, 15 Gebäude Mischnutzungen und 40 Nichtwohngebäude) ermittelt. Im Quartier wohnen ca. 5.400 Einwohner. Der Wohngebäudebestand im nördlichen Bereich des Quartiers ist zu großen Teilen in den 1960er Jahren entstanden. Der Mehrfamilienhausbestand ist überwiegend zwei- bis viergeschossig ausgebildet und verfügt über klassische Zweispänner-Erschließungen. Der Wohngebäudebestand im zentralen Bereich besteht aus Gebäudebeständen mit Baujahren während oder sogar vor den 1930er Jahren.

Ansprechpartner:in

Martina Schillings

Martina Schillings

Managerin

Quartiersentwicklung

Telefon: 02041 / 7230650
E-Mail: martina.schillings@icm.de

Ähnliche Referenzen

Waltrop

Integriertes energetisches Quartierskonzept nach KfW 432 für das Quartier Hirschkamp / Alte Kolonie

Auftraggeber:
Stadt Waltrop
Themen:
KfW 432, Integriertes energetisches Quartierskonzept
mehr erfahren

Oer-Erckenschwick

Integriertes energetisches Quartierskonzept nach KfW 432 für Groß-Erkenschwick

Auftraggeber:
Stadt Oer-Erckenschwick
Themen:
KfW 432, Integriertes energetisches Quartierskonzept
mehr erfahren

Gelsenkirchen

Integriertes energetisches Quartierskonzept nach KfW 432 für Rotthausen

Auftraggeber:
Stadt Gelsenkirchen
Themen:
KfW 432, Integriertes energetisches Quartierskonzept
mehr erfahren